Feuerlöscher Boot – wenn das Boot Feuer fängt!

Was gibt es Schöneres, als ein eigenes Boot zu haben und mit diesem entspannt die Meere zu erkunden und dem Alltag zu entfliehen? Neben all der Freude, die der Besitz eines Bootes mit sich bringt, gibt es leider jedoch auch einige Gefahren, die man nicht unter den Teppich kehren sollte.

Im Allgemeinen gilt: Alles, was Elektrizität benötigt, läuft Gefahr, Feuer zu fangen. Boote bilden hier selbstverständlich keine Ausnahme.

Natürlich können vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden, um die Wahrscheinlichkeit eines Brandes zu verringern. Ganz ausschließen kann man sie jedoch nicht. Was ist also zu tun? Hier kommen Feuerlöscher für das Boot als erste Hilfe ins Spiel.

Welche Brandursachen und Gefahren gibt es auf einem Boot?

Doch gehen wir erst einmal zurück zum Anfang: Feuerausbrüche auf Booten kommen häufiger vor, als Sie vielleicht denken. Unter allen Bootsunfällen rangiert Feuer auf Platz fünf und ist somit ein ernstzunehmendes Risiko, gegen das Sie sich absichern sollten.

Die Brandursachen, die an Bord auftreten können, sind dabei unterschiedlicher Natur – sowie unterschiedlicher Brandklassen, zu denen die Brandklassen A, B und F gehören:

Brandklasse A

Hierbei geht es um Brände von Feststoffen, die zumeist organischer Art sind und unter Glutbildung verbrennen, beispielsweise Textilien, Gummi oder Holz.

Brandklasse B

Die Brandklasse B umfasst das Verbrennen von flüssigen oder flüssig werdenden Substanzen. Zu diesen zählen beispielsweise Teer, Benzin, Lacke und Benzol.

Brandklasse F

Der Brandklasse F werden Brände zugeordnet, die durch Speiseöle oder Speisefette, beispielsweise in Fritier- und anderen Küchengeräten, entstehen. Insbesondere an Bord in der Küche oder in der Kombüse treten solche Brände typischerweise auf.

Löschspray - Entdecken Sie hier die Besonderheiten des Löschsprays von Bonpet und sichern Sie sich Ihr eigenes Löschspray.
Automatische Löschampulle - Entdecken Sie hier die Besonderheiten der Automatische Löschampulle von Bonpet und sichern Sie sich Ihre eigene Automatische Löschampulle.

Mögliche Gründe für Bootsbrände im Detail

An Bord können somit Brände aller Klassen vorkommen und zur Gefährdung von Menschenleben sowie zum Verlust des Bootes führen.

Externe Ursachen

In diesem Fall fängt ein Boot durch eine externe Quelle Feuer. Dies kann beispielsweise verursacht werden, wenn ein anderes Boot im Hafen Feuer fängt. Das Feuer breitet sich unkontrolliert aus, was dazu führt, dass andere Boote in direkter Nähe ebenfalls Feuer fangen.

Gleichstromelektronik

Wie Ihnen mit Sicherheit bewusst ist, besteht ein Boot aus verschiedenen Arten von elektrischen Komponenten. Eine davon ist die Gleichstromelektronik. Das 12-Volt-System ist mit den Batterien verbunden und befindet sich im Maschinenraum. Es kann aufgrund von Verdrahtungsproblemen große Hitze erzeugen und einen Brand im Maschinenraum verursachen, da sich dort viele brennbare Materialien befinden.

Wechselstromsystem

Zusätzlich zum Gleichstromsystem befindet sich auch ein Wechselstromsystem in einem Boot. Mit diesem werden normalerweise Klimaanlagen, Heizungen, Öfen, Kühlschränke usw. betrieben. Die Stecker und Steckdosen, die für den Betrieb all dieser Geräte verwendet werden, laufen immer Gefahr, einen Funken zu verursachen und in Flammen aufzugehen.

Motorschäden

Der Motor ist so etwas wie das Herz eines Bootes – so wie bei allen Fahrzeugen. Generell birgt der Motor die größte Gefahr, Feuer zu fangen. Überhitzung der häufigste Grund für Brände, die im Zusammenhang mit Motorproblemen auftauchen. Achten Sie somit besonders auf den Motorraum, um diese zu verhindern.

Weitere Probleme, die ebenfalls für Brände auf Booten sorgen können, sind beschädigte Batterien, brennbare Gegenstände im Freien, feuchter Kraftstoff, unsachgemäße Handhabung und vieles mehr. Wie Sie sehen, sind Brände auf Booten – von der Yacht, über das Sportboot bis zum Schiff – leider keine Seltenheit, da Sie durch die unterschiedlichsten Dinge ausgelöst werden können.

Küche und Kombüse

Die Bratpfanne mit heißem Speiseöl oder Speisefett auf dem heißen Herd vergessen? Bei überhitzem Speisefett oder Speiseöl besteht eine große Rückzündungsgefahr, die zu schweren Verletzungen führen kann. Auf jeden Fall dürfen Fettbrände nicht mit Wasser, sondern speziellem Löschmittel gelöscht werden, damit keine Stichflamme entsteht.

Welche Maßnahmen helfen bei einem Bootsbrand und wodurch unterstützt Sie Bonpet?

Vorsorgen ist selbstverständlich immer besser als „Nachsorgen“, weswegen Sie viel daransetzen sollten, einen Brand – oder zumindest dessen Ausbreitung – zu verhindern.

  • Sorgen Sie für ordnungsgemäße Belüftungssysteme, um einen Luftstrom zu generieren, der die Hitzeentwicklung in einem Raum reduzieren kann.
  • Die regelmäßige Wartung des Kraftstoffsystems, der Motoren, der Batterien und der Verkabelungssysteme sind ein Muss.
  • Setzen Sie auf qualifizierte Schiffselektriker, um die Sicherheit des Bootes zu gewährleisten.
  • Die Lagerung von brennbaren Gegenständen in einer sicheren Umgebung ist Pflicht.

Sollte es nichtsdestotrotz einmal zum Brand kommen, sorgen wir von Bonpet dafür, dass dieser so schnell wie möglich wieder unter Kontrolle kommt. Schließlich bieten wir seit Jahrzehnten Feuerlöscher sowie Löschanlagen, für Ihre Sicherheit – und jene Ihrer Lieben – an.

Weshalb Bonpet-Systems der richtige Ansprechpartner rund um das Thema Brandschutz ist

Wenn es um das Thema Brandschutz geht, sollte man stets auf Nummer sicher gehen. Sollten Brände der Brandklassen ABC nicht verhindert werden können, sind ABC-Feuerlöscher – selbst mit eingebautem Manometer – definitiv nicht das Mittel der Wahl, da diese Technologien veraltet und nicht schnell genug sind. Bei Bränden aller Art zählt jede Sekunde!

Die Feuerlöscher von Bonpet hingegen sind nach DIN EN 3 zertifiziert und verwenden eine besonders effektive Löschflüssigkeit und aktivieren sich automatisch. Als Experten bei der Feuerbekämpfung bieten wir Ihnen in diesem Zusammenhang hochwirksame Löschmittel an, die nicht nur gesundheitlich unbedenklich sind, sondern auch die Umwelt schonen.

Unsere Löschmittel sind dafür bekannt, nur wenige Liter zu benötigen, um schnell die Feuertemperaturen zu senken und den Flammen den Gar auszumachen. Unsere Löscher aktivieren sich selbst, sind perfekt für Innenräume geeignet und sind Schaumlöschern sowie Pulverlöschern somit haushoch überlegen. Sie wünschen weitere Informationen zum Thema Feuerlöschen an Board haben? Wir beraten Sie gerne und freuen uns jetzt schon auf Ihre Kontaktaufnahme!

0